Internationales Forum der DIY (Heimwerkerzentren - Betrachtungen

14.06.2011

Eine Begegnung auf  internationaler Ebene zu organisieren ist zweifellos ein schwieriges Unterfangen, aber internationale Gäste zu haben, die vor den Zuschauern sprechen und ihre Betriebsprojekte erklären, ist ein als nicht möglich zu betrachtendes Unterfangen…es sei denn,  die Einladung kommt von Personen, die deine Freunde sind,  und denen Achtung und Respekt auf natürliche Art zuerkannt werden. Ich glaube, dass das Geheimnis des großen Erfolgs von Global DIY Summit von Bruxelles in der hervorragenden Arbeit zu suchen ist, die von den Veranstaltern geleistet wurde  und im Besonderen in der Person von John W. Herbert, Sekretär des Verbands EDRA, und nicht nur für das, was in diesem Jahr an Vorbereitungen getan hat, sondern dafür, was er in der Vergangenheit getan hat und was ihm heute universell anerkannt wird. Ich habe John bei der Einweihung des weltweit größten DIY-Einkaufszentrums in Kiew mit der Bezeichnung Epicentr kennengelernt. Von da ab hatte ich die Möglichkeit John bei verschiedenen Gelegenheiten wiederzusehen und zu verstehen, wie geschätzt er in diesem Ambiente ist.

Nachdem derjenigen Person Ehre gebührt worden ist, die dieses wichtige Event ermöglicht hat, betrachten wir nun im Detail, worüber die Hauptakteure des DIY-Markts auf weltweiter Ebene gesprochen haben. Ohne Platzierung nach Wichtigkeit in der Rangliste nenne ich einige, um die Maßgeblichkeit von dem verständlich zu machen, was aus diesem Gipfel hervorging: Patrick G. Farrah Mitgebründer von Home Depot, Sergio Giroldi CEO Obi, Sandro Solari CEO Sodimac, Jack Truong Vizepräsident 3M und viele viele andere. Der Erfolg des Gipfels zeigte sich auch an den über 400 Gästen aus  44 Nationen, die eigens nach Bruxelles kamen, um die mehr oder weniger nahe Wirklichkeit kennenzulernen und um zu verstehen, in welchen Branchen und auf welche Weise sich der Markt entwickelt.

www.edra-online.com
Sigla.com - Internet Partner