DAS LAY-OUT VON EINEM GARTENCENTER IN EINEM BAUMARKT

15.06.2012

Man muss nur nachdenken, um zu bemerken wie wichtig die Blumen- und Pflanzenabteilung in dem Baumarkt vor ein paar Jahren geworden ist (und sie wird immer mehr wichtiger werden); wenn Sie sich erinnern wie waren die Schildern von 4 / 5 Jahren, da stand einfach "Pflanzen und Blumen" während heute, da es immer mehr an Bedeutung gewinnt auch in Bezug auf Raum, finden wir auf den Schildern die "Gartencenter" .
Komplizen verschiedene wichtige Faktoren, Sensibilisierung der Verbraucher in Bezug auf die Umwelt- und Naturverträglichkeit, die Diversifizierung der Merchandiser um das weibliche Publikum anzuziehen, das wachsende Interesse der Hobbyisten an die Gartenarbeit, Tatsache ist, dass von ein paar Quadratmetern gewidmeten für Pflanzen und Blumen (oft nur saisonal), sind wir zu wunderschönen professionellen Strukturen von Gartencenter übergegangen. Der bestimmende Faktor um Kompetenz überzutragen und Glaubwürdigkeit von dem Verbraucher zu erwerben.
Leider was oft fehlt im Baumärkten ist die Qualität des ausgestellten Produkt. Nicht immer diese große Mangel wird durch die Qualität des Produktes selbst bestimmt, sondern vielmehr durch die geringe Fähigkeit, die Pflanzen und Blumen richtig zu präsentieren und zu bewahren, kompromittierend so den Verkauf.
Die Lay-out Logik eines Gartencenters hat wenige Ähnlichkeiten in anderen Sektoren. Der Begriff der Rentabilität €/m2 muss das herkömmliche statistische Berechnungen fallen lassen und andere Faktoren bewerten. Es ist offensichtlich, dass in diesem Bereich mehr als in anderen, die mangelnde Professionalität der Betreiber/Mitarbeiter eine hohe Abfallmenge erzeugt. Es geht um ein verderbliches Produkt, das im Gegensatz zu den Lebensmitteln, kann die Qualität der Präsentation eine determinierende Rolle spielen. Die Darstellung muss EMOTIONEN erzeugen und daher,  BEDÜRFNIS. Der Verbraucher misst nicht den Wert der Pflanzen in kg oder m, sondern in der Schönheit / Emotion. In Anbetracht der Bedeutung des Sektors, spielt die Auswahl der Verkaufsständer eine determinierende Bedeutung für den Erfolg des Projekts des Gartencenters. Wir bieten Display-Lösungen, die die Qualität der Pflanzen und Blumen hervorheben und deren Qualität bewahren. Wir planen und entwickeln Tische und Verkaufsständer, wo ein Alpenveilchen eher als ein Feigen oder Phalaenopsis finden mehr Ausdruck. Das Sortiment umfasst verschiedene Verkaufsständer auf der Grundlage des Lay-outs und um das Produkt maximal hervorheben.
Das Lay-out der Gartencenter in einem Baumarkt muss nicht als ein eigenständiges Unternehmen, freistehend vom Rest des Geschäfts betrachtet werden, deswegen, müssen die verwendete Logik sich mit den vorhandenen Dynamik integrieren. Bei der Untersuchung des Lay-outs des Gartencenters, ist es unerlässlich, die Wegeführungen der gesamten Struktur zu analysieren, um sicherzustellen, dass die anliegenden Produktkategorien die Kunden in verschiedenen Bereichen zusammenfließen lassen.
Sobald man sich Bewusstsein wird der Bedeutung, die Pflanzen und Blumen haben bei der Gewinnung einer großen Anzahl von Verbrauchern, ist es ratsam, soweit möglich, separate Eingänge zu den Gartencenter-Abteilung zu erschaffen, vermeidend damit, dass die Verbraucher psychologisch sich blockiert fühlt, aus dem Zwang, endlose Strecken durchzulaufen um drei Geranium eher als zwei Alpenveilchen oder zwei Kräuterpflanzen zu kaufen. Die zweckgebundene Eingang beinhaltet eine sorgfältige Prüfung der Produkte die ausgestellt werden müssen, vermeidend, zum Beispiel, die bereits verblühte Pflanzen und Blumen zu einem ermäßigten Preis hinzustellen.


Ohne ins Detail bestimmter Größen oder Temperaturen zu gehen, ist es ratsam, die Gartencenter in 4 Hauptbereiche, zu identifizieren, das sind:

• Warmhaus
• Kalthaus
• Temperierte Haus
• Gärtnerei / Schattierung Haus

Die Darstellung muss daher der Logik der Merchandiser folgen, die aber nicht unabhängig sein können von der Art des Produkts, das man handelt. Im Warmhaus können wir grüne oder blühende Innenraumpflanzen finden, in dem Kalthaus finden wir Pflanzen wie Pflanzen wie Alpenveilchen, Violen, Primeln und in dem temperierten Haus Geranien und Petunien,  Zitrusfrüchten und Kräuterpflanzen; die Gärtnerei ist immer gerüstet mit Außenpflanzen, Hecken, Sträucher, Obstbäume, etc. Die Zubehörartikel wie Vasen, Blumenerde, Dünger können sich in jedem dieser Bereiche finden oder man kann ein spezifisches Bereich einrichten.

Ein weiterer Aspekt, der oft wenig Bedeutung gegeben wird, ist der Lagerhaus für den Gartencenter; der muss hell sein und die Temperatur muss immer unter Kontrolle sein, zum Beispiel im Winter, genügen nur ein paar Minuten Kälte, und eine Pflanze zeigt schon Merkmale von Einfrieren und ist nicht mehr verkäuflich.
 
Es gibt verschiedene Aspekte für die Lay-out Planung, die nicht unterschätzen sein müssen, deswegen wenden Sie sich an Experten dieses Bereichs, die, mit ihrer Erfahrung mit alle Arten von Problemen und Bedürfnissen umgehen können.
Sigla.com - Internet Partner